Skip to content

Gamebasiertes Lernen in den 90-er Jahren

21. Mai 2012

Spielfiguren am PC

Dem heute beginnenden Thema in Opco12 „Game-basiertes Lernen“ stehe ich einigermaßen kritisch gegenüber. Das finde ich selbst erstaunlich, weil ich eigentlich sehr gerne spiele und im Unterricht auch schon Computerspiele eingesetzt habe. Letzteres ist aber schon „ewig“ her. Es muss wohl in den 90-er Jahren des letzten Jahrhunderts gewesen.

Im Gemeinschaftskundeunterricht oder Wirtschaftslehreuntericht habe ich über ein paar Jahre hinweg Ökolopoly / Ecopolicy ausprobiert. Ich erinnere mich nur noch dunkel daran. Die Zielsetzung ist mir auch völlig entfallen (ok, man wird halt älter ;)).

Was mir aber sehr gut im Gedächtnis geblieben ist, ist die Herangehensweise einiger Schüler: Sie haben „gezockt“ und dies auch ganz offen zugegeben. Interessanter Weise hatten diese Schüler meist die besten Spielergebnisse. Im Gegensatz dazu war die Herangehensweise meiner Schülerinnen völlig anders, Sie haben versucht, durch logische Überlegungen und Diskussionen ihre Entscheidungen herbeizuführen – und haben deutlich schlechtere Ergebnisse erzielt, was sie zum Teil sehr geärgert hat.

Jedenfalls haben wir in der Schule im Unterricht gespielt – zeitlich begrenzt durch den Stundenlauf. Heute sähe dies ganz anders aus: Sollte ich beispielsweise Ikarim einsetzen, dann könnten meine SchülerInnen auch zuhause „weiterspielend lernen“. Was würden sie lernen und / oder was wollten sie lernen und wie lange?

Etwas erschreckend fand ich im Horizon Report 2012, S. 23, die Aussage von Constance Steinkuehler, dass der durchschnittliche MMOG-Spieler zehn bis fünfzehn Stunden pro Woche mit der Online-Recherche rund um sein Spiel verbringt. Ist dies nun wünschenswert oder nicht?

Faszinierend finde ich, dass es Oecopolicy immer noch gibt und sogar für Schüler Wettbewerbe stattfinden. Hier ein Video zu Oecopolicy, in dem dieses Spiel u.a. von Jugendlichen sehr positiv beurteilt wird.

Ich bin gespannt, welche Erkenntnisse mir die nächsten beiden Opco-Wochen zu gamebasierten Lernen bringen werden und ob ich meine Haltung dem gamebasierten Lernen gegenüber ändern werde. Vielleicht sollte in meinem Unterricht doch wieder mehr gespielt werden.

Advertisements

From → Lernen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: