Skip to content

Persönliche Schlussbilanz Learning Analytics (LA)

17. Juni 2012

Die 2 Wochen LA in Opco haben mir sehr viel Neues gebracht:

LA befindet sich eher noch in den Kinderschuhen. Der von Martin Ebner vorgestellte 1X1-Trainer lässt erahnen wo der Weg mit LA vielleicht einmal hingehen könnte – auch mit komplexeren Themen.

Meine Schüler und Schülerinnen bewegen sich zumindest derzeit „schulisch“ eher nicht auf „Datenautobahnen“, wo jede Menge Daten automatisch anfallen, erfasst und analysiert werden würden. Selbst wenn sie sich in unserer Lernplattform bewegen, die ich immer mal wieder mit ihnen nutze , könnte ich als „normaler“ Lehrer (und als Nicht-Admin) nur bedingt die erfassten Daten sehen, welche Lernangebote sie wahrgenommen haben, welche Lernwege eingeschlagen wurden und wo ggf. Probleme entstanden sind usw..

Gleiches gilt auch für meine Lehrerfortbildungen, die, im Gegensatz zu meinem Unterricht, fast ausschließlich auf Lernplattformen stattfinden. Auch hier habe ich keinen Zugriff auf die durch das LMS erfassten Daten, sondern muss mich auf mein Bauchgefühl verlassen, das durchaus in der Lage ist, Nutzer zu identifizieren, die Probleme haben, sich ausklinken usw.

Auch wenn der Horizon Report für LA einen Zeithorizont von zwei bis drei Jahren angibt, bin ich sicherlich kein Prophet, wenn ich behaupte, dass LA in meinem beruflichen Umfeld (Berufliches Schulwesen und Lehrerfortbildung in Ba-Wü) so schnell nicht kommen wird. Ob ich dies positiv oder negativ sehen soll? Ich bin immer noch unentschlossen. LA hat schon Potenzial, aber ….

Advertisements

From → Lernen

2 Kommentare
  1. Auch ich bin noch unentschlossen ob ich LA gut oder schlecht finden soll. Es hat Potential, wenn man es richtig angeht, genug Zeit hat und die Schüler adequat informiert und einbindet, aber … Irgendwie bleibt immer die Frage brauchen wir das wirklich und bringt es den gewünschten Nutzen.
    Der FAZ-Artikel ist interessant, danke. Mit personalisierter Werbung geht es mir ähnlich, soll ich das toll finden, oder … Momentan finde ich es eher irritierend, das ich z. B. nach Besuch eines Online-Shops auf vielen anderen Webseiten plötzlich die Produkte sehe die ich mir kurz zuvor angeschaut habe.

    • Vielleicht ginge es einem mit den personalisierten Lernhäppchen 😉 genauso wie mit der Werbung: irgendwann nervt es nur noch …. Und Werbung kapiert z. B. auch nicht, dass ich das Produkt schon habe oder gar nicht mehr brauche . Bei LA könnte dies auch so eintreten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: